T 88/18 – 21. November 2018

Aserbaidschan Das Land der Feuer und des Lichts?

Baku als historische Ölmetropole und Lichtstadt der modernen Entwicklung überragt das gesamte Land. Niemand hat die Widersprüche der Stadt besser beschrieben als Kurban Said in seinem Weltbestseller „Ali und Nino“. Der Clan der Alijew beherrscht die Politik, Oppositionelle werden beseitig toder isoliert. Im Hinterland gibt es zwar viele interessante Orte, z.B. der Feuerreligion des Zarathustra, insgesamt bleibt es aber im Dunkel von sozialem Elend und mangelnder Entwicklung. Der Dauerkonflikt mit Armenien um Berg-Karabach wird durch die Flüchtlingslager am Kochen gehalten.

Datum Mittwoch, 21. November 2018
Zeit 18:00 - 20:00 Uhr
Referent Hildegard Wacker, Historikerin
Leitung Antje Windler
Ort NG Geschäftsstelle, Springeltwiete 1, Zwischengeschoss, Nähe U1 Meßberg
Kostenbeitrag 5,– €

Anmeldung erforderlich