T 36/19 – 13. Juni 2019

Putins Russland

Die Zivilgesellschaft in Russland ist gespalten. Während alle Organisationen, die sich mit Menschenrechten, der Aufarbeitung der Vergangenheit und mit politischer Bildung befassen, um ihre Präsenz kämpfen, können soziale Organisationen mit der Unterstützung des Staates rechnen. Westliche Unterstützung, sowohl politisch als auch wirtschaftlich, wird gesetzlich weitgehend unterbunden. Die westlichen Sichtweisen reichen von der Fortsetzung der Entspannungspolitik bis zur Verschärfung der Sanktionen.

Anmeldung ab dem 04.03.19 erforderlich

Datum Donnerstag, 13. Juni 2019
Zeit 18:00 - 20:00 Uhr
Referent Hildegard Wacker, Historikerin
Ort NG Geschäftsstelle, Springeltwiete 1, Zwischengeschoss
Diese Veranstaltung ist kostenlos.

Anmeldung erforderlich