T 37/19 – 14. Juni 2019

Auf den Spuren jüdischer Geschichte in der Neustadt

Ende des 16. Jahrhunderts kamen die ersten Juden nach Hamburg. Bis zur Aufhebung der Torsperre und der Übersiedlung eines großen Teiles der jüdischen Bewohner Hamburgs an den Grindel fanden sich verschiedene Synagogen rund um den Großneumarkt, jüdische Straßenhändler prägten das Bild der Elbstraße (heute Neanderstraße). Auch wenn sich die Neustadt über die Jahrhunderte stark verändert hat, lässt sich über historische Stadtpläne ein Eindruck der besonderen Geschichte der Hamburger Juden erstellen.

Anmeldung ab dem 04.03.19 erforderlich

Datum Freitag, 14. Juni 2019
Zeit 11:00 - 13:00 Uhr
Referent Cornelia Manikowsky, Historikerin, Literaturwissenschaftlerin
Ort Vor der Haspa am Großneumarkt
Kostenbeitrag 7,– €

Anmeldung erforderlich