T 19/20 – 26. März 2020

Togo: Koloniale Vergangenheit und akutelle Lage

In der deutschen Erinnerungspolitik spielt Togo – im Unterschied zu Namibia und Tansania – eine untergeordnete Rolle. Dabei gibt es zahlreiche Relikte aus der deutschen Kolonialherrschaft und einen gut dokumentierten Kolonialskandal. Neben diesem Schwerpunkt soll auch die Frage diskutiert werden, welche Anstrengungen vor Ort unternommen werden, um die afrikanische Migration zu verringern und Perspektiven im eigenen Land zu eröffnen.

ANMELDUNG AB DEM 13.01.2020 ERFORDERLICH!

Datum Donnerstag, 26. März 2020
Zeit 18:00 - 20:00 Uhr
Referent Hildegard Wacker
Ort NG- Geschäftsstelle, Springeltwiete 1, Zwischengeschoss, Nähe U1 Meßberg
Kostenbeitrag 5,– €

Anmeldung erforderlich