T 25/20 – 25. April 2020

Besuch des Gedenkortes \"denk.mal Hannoverscher Bahnhof\"

8071 Jüd*innen, Rom*nja und Sinti*ze wurden zwischen 1940 und 1945 über den Hannoverschen Bahnhof aus Hamburg in die Ghettos und Vernichtungslager verschleppt. Das Areal ist erst mit der Entwicklung der Hafencity wieder in den Fokus der Erinnerung gerückt. Wir besichtigen den Gedenkort und die Ausstellung über die Schicksale einzelner Deportierter sowie die Karrieren derer, die die Deportationen organisierten.

ANMELDUNG AB DEM 13.01.2020 ERFORDERLICH!

Datum Samstag, 25. April 2020
Zeit 16:00 - 18:00 Uhr
Referent Cornelia Manikowsky, Historikerin
Ort Treff.: Nördlicher Lohsepark an der Infotafel (Stockmeyerstraße/ Am Hannoverschen Bahnhof/ Am Lohsepark)
Kostenbeitrag 5,– €

Anmeldung erforderlich